Hermann Kern

Geburtsdatum/-ort

14. März 1838 in Liptoujvar, UngarnSlowakei

Todestag/-ort

18. Januar 1912 in Maria Enzersdorf

Hermann Kern - BEIM FÜTTERN DES KANARIENVOGELS.
Hermann Kern - BEIM FÜTTERN DES KANARIENVOGELS.

Werke von Hermann Kern kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Hermann Kern in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Hermann Kern verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Hermann Kern, das Sie gerne verkaufen würden?

Hermann Kern Biografie

Hermann Kern war einer der beliebtesten Genremaler seiner Zeit und erfreute sich selbst der Gunst des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. Seine Bilder verraten nicht nur großes künstlerisches Geschick, sondern auch einen freundlichen Sinn für verschmitzten Humor.

Hermann Kern - Studium in Prag und Wien, erste Erfolge in München

Hermann Kern wurde am 14. März 1838 in Liptoujvar (damals zu Ungarn gehörig, heute Teil der Slowakei) geboren. Der Sohn des renommierten Gerichtsmediziners Benjamin von Kern stellte sein großes künstlerisches Talent schon früh unter Beweis, sodass der Vater eine entsprechende Ausbildung förderte und Hermann Kern im Alter von 16 Jahren nach Levoča (Leutschau) zu Theo Böhm schickte. 1854 zog er weiter nach Prag, um sein Studium bei Jozef Božetech Klemens fortzusetzen. Schließlich führte ihn sein künstlerischer Weg an die Akademie der bildenden Künste in Wien, wo Carl Rahl sein Lehrer wurde. Seine unübersehbare malerische Befähigung beeindruckte den ungarischen Kultusminister Baron Bötvös, der seinen jungen Landsmann als Stipendiaten nach Düsseldorf schickte. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums zog Kern nach München. Dort arbeitete er mit den befreundeten Malern Franz Defregger und Hermann Kaulbach in der Werkstatt des berühmten Historienmalers Carl Theodor von Piloty.

Porträts, Zigeunerszenen und Landleben prägten das Werk

Hermann Kern betätigte sich in Budapest als Porträt- und Genremaler, ehe er mit seiner Frau Paulina und der stattlichen Schar von 10 gemeinsamen Kindern nach Wien übersiedelte, um als Hofmaler für den österreichischen Kaiser Franz Joseph I. zu arbeiten. Besondere Aufmerksamkeit widmete er Darstellungen des Zigeunerlebens, später beschäftigte er sich auch stark mit Biedermeier- und Bauernmotiven, wie er sie an seinem letzten Wohnort, dem ländlichen Maria Enzersdorf, vorfand. Seine künstlerische Begabung umfasste nicht nur die Malerei, sondern auch die Musik: Hermann Kern galt als fähiger Pianist und pflegte eine Freundschaft zu dem Komponisten Franz Liszt, mit dem er häufig gemeinsam musizierte. Da er aus einer alten ungarischen Adelsfamilie stammte, wird der Künstler mitunter auch als Hermann Armin von Kern geführt.

Hermann Kern starb am 18. Januar 1912 in Maria Enzersdorf. Drei seiner Kinder schlugen ebenfalls eine Laufbahn als Musiker und Maler ein, darunter die Porträt- und Landschaftsmalerin Pauline von Kern. Der slowakische Maler und Restaurator Peter Július Kern war ein Neffe Hermann Kerns.

© Kunsthaus Lempertz

Hermann Kern Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Hermann KernBEIM FÜTTERN DES KANARIENVOGELS.€4.130
Hermann KernDER GEMÜSEHÄNDLER.€4.130
Hermann KernZWEI ZIGEUNERKNABEN VOR EINER HÜTTE€3.720

Hermann Kern kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte