Asiatische Kunst

Vor etwas mehr als einem Jahrhundert war Lempertz eines der ersten Auktionshäuser der Welt, das Spezialauktionen für Asiatika durchführte. Heute umfasst das Angebot asiatischer Kunst: Porzellan, Keramiken, Malerei und Kunsthandwerk aus China, Japan und Korea, Tibet/Nepal und Südostasien. Die exzellenten Auktionsergebnisse spiegeln die Dynamik des asiatischen Marktes wider. Die Auktionen für Asiatika finden zweimal im Jahr im Juni und Dezember in Köln statt.

Asiatika – unsere Experten – Ihre Ansprechpartner

Unsere erfahrenen Experten asiatischer Kunst stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gerne werden Sie individuell und persönlich in einem unserer Häuser beraten oder via E-Mail sowie Telefon betreut. Bei größeren Asiatika Sammlungen besuchen wir Sie auf Wunsch auch gerne zu Hause.

 

[Translate to German:]

Drs. Erwin van Pruissen

Asiatische Kunst

+49 221 925729-37vanpruissen@lempertz.com
[Translate to German:]

Noemi Stubbe M.A.

Asiatische Kunst

+49 221 925729-92stubbe@lempertz.com
[Translate to German:]

Emi Katsaridis M.A.

Asiatische Kunst

+49 221 925729-38katsaridis@lempertz.com
[Translate to German:]

Adrian Heindrichs B.A.

Asiatische Kunst

+49 221 925729-74heindrichs@lempertz.com

Asiatische Kunst Auktionen

Zweimal im Jahr finden bei Lempertz die regulären Auktionen Asiatische Kunst statt, auf welchen Sie erlesene Asiatika kaufen können. Zudem wird das Auktionsangebot Asiatischer Kunst durch eine Vielzahl von renommierten Privatsammlungen, die in den letzten Jahren zum Aufruf kamen ergänzt. Neben den Asiatika Sammlungen Bernheimer, Elbrecht, Bachem und Hasse wurden die Netsuke Sammlungen Kolodotschko und Papp angeboten.

Kommende Auktionen - Asiatische Kunst

Auktion 1179 - China, Tibet, Nepal, Indien

Asiatische Kunst
Donnerstag 24. 06. 2021, 11:00
Lot 1 - 892
Auktion 1179
Auktion
Köln

Donnerstag 24. Juni 2021, 11 Uhr
Indien / Südostasien
Lot 1 – 74
Tibet / Nepal / China I
Lot 75 – 168
Tibet / Nepal / China II
Lot 169 – 310

Freitag 25. Juni 2021, 11 Uhr
Japan
Lot 400 – 892

Wir freuen uns auf Ihre Gebote:
persönlich, online, schriftlich oder telefonisch.

Registrieren Sie sich hierzu bitte frühzeitig – 48 Stunden vor der Auktion – auf
www.lempertz.com.

Kunsthaus Lempertz
Neumarkt 3
50667 Köln
T+49.221.925729-0
F+49.221.925729-6
Vorbesichtigung
Vorbesichtigung nach Terminvereinbarung

Köln

Ab Samstag 19. Juni

Auktion 1179 - Japan

Asiatische Kunst
Freitag 25. 06. 2021, 11:00
Lot 1 - 892
Auktion 1179
Auktion
Köln

Donnerstag 24. Juni 2021, 11 Uhr
Indien / Südostasien
Lot 1 – 74
Tibet / Nepal / China I
Lot 75 – 168
Tibet / Nepal / China II
Lot 169 – 310

Freitag 25. Juni 2021, 11 Uhr
Japan
Lot 400 – 892

Wir freuen uns auf Ihre Gebote:
persönlich, online, schriftlich oder telefonisch.

Registrieren Sie sich hierzu bitte frühzeitig – 48 Stunden vor der Auktion – auf
www.lempertz.com.

Kunsthaus Lempertz
Neumarkt 3
50667 Köln
T+49.221.925729-0
F+49.221.925729-6
Vorbesichtigung
Vorbesichtigung nach Terminvereinbarung

Köln

Ab Samstag 19. Juni

Asiatika verkaufen - Unverbindliche Schätzungsanfrage

Sie tragen den Gedanken ein Objekt asiatischer Kunst im Rahmen unserer Asiatika-Auktion zu verkaufen? Unsere Experten beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Für die unkomplizierte Kontaktaufnahme steht Ihnen unser Schätzungsformular zur Verfügung. Erste fachliche Orientierung gibt Ihnen das ausführliche Künstlerverzeichnis.

Lassen Sie Ihr Kunstwerk unverbindlich und kostenlos schätzen.
Unsere Experten begutachten Ihre Werke und melden sich schnellstmöglich bei Ihnen.

Sie können bis zu 10 Abbildungen hochladen

______

* Pflichtfeld

Asiatika mit Rekordergebnissen

Auf dem aktuellen Kunstmarkt erzielen Asiatika Preise in steigender Höhe. Entsprechend erfolgreich gestalteten sich die Asiatische Kunst Auktionen im Kunsthaus Lempertz in den letzten Jahren: Eine Große Figur des Buddha Shakyamuni aus vergoldeter Bronze, gefertigt während der Ming-Zeit im 17. Jahrhundert, erzielte 421.000 Euro (inkl. Aufgeld) und ein Großer Nashornbecher aus dem 17./18. Jahrhundert brachte 372.000 Euro (inkl. Aufgeld) ein. Eine Blanc de chine-Figur des sitzenden Damo aus dem 17./18. Jahrhundert näherte sich mit 856.000 Euro (inkl. Aufgeld) bereits der Millionengrenze. Erreicht wurde diese begehrte Marke im Jahr 2007 bei der Versteigerung einer sehr seltenen Vase mit unterglasurblauem und -rotem Lotusdekor. Das einzigartige Kunstwerk brachte es auf einen Erlös von 1.000.000 Euro (inkl. Aufgeld). Ein besonders feines Stück sorgte für einen spektakulären Bieterstreit: Aus der Sammlung des Hachez-Schokoladenfabrikanten Dr. Otto Hasse stammte der etwa handtellergroße chinesische Ge-Teller, der das veranschlagte Mindestgebot von 150.000 Euro um ein Vielfaches übertraf und für die stolze Summe von 1.125.000 Euro (inkl. Aufgeld) in seine alte Heimat China zurückkehrte.