Rachel Whiteread

Geburtsdatum/-ort

20. April 1963, Ilford, Vereinigtes Königreich

Rachel Whiteread - Switch
Rachel Whiteread - Switch

Werke von Rachel Whiteread kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Rachel Whiteread in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Rachel Whiteread verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Rachel Whiteread, das Sie gerne verkaufen würden?

Rachel Whiteread Biografie

Rachel Whiteread hat vor allem mit ihrem plastischen Werk internationale Bekanntheit erlangt, aber die englische Bildhauerin ist nicht so einfach zu fassen, denn zu ihren vielseitigen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten gehören außerdem Zeichnungen, Objekte und Installationen.

Rachel Whiteread – Workshop bei Richard Wilson, Studium bei Phyllida Barlow

Rachel Whiteread wurde am 20. April 1963 in London geboren. Die künstlerische Begabung erbte sie wohl von ihrer Mutter Patricia Whiteread, die sich ebenfalls als Künstlerin betätigte. Der Besuch eines Workshops bei dem Bildhauer Richard Wilson bestärkte Rachel Whitereads Interesse an der Skulptur, das sie nach einem kurzen Abstecher an das Cyprus College of Art auf Zypern an die Slade School of Art in London führte, um ab 1985 unter anderem bei der renommierten Gegenwartskünstlerin Phyllida Barlow Bildhauerei zu studieren. 1987 verließ Rachel Whiteread die Universität mit einem Master of Arts und arbeitete zunächst als Aufsichtsperson in der Galerie Serpentine und auf dem Friedhof von Highgate, wo sie beschädigte Särge reparierte. 1987 stellte sie erstmals eigene Werke öffentlich aus, 1988 erhielt sie erste Einzelausstellung. Ihre frühen kleinen Erfolge erlaubten Rachel Whitehead, mehrere Stipendien zu beantragen, um weitere Projekte zu finanzieren.

Internationale Erfolge mit den negativen Leerräumen

Rachel Whiteread fertigt häufig Abgüsse von profanen Haushaltsgegenständen an, wobei sie vor allem an deren negativem Raum interessiert war. Gerade der Platz, der von den ausgewählten Objekten wie Tischen und Stühlen nicht ausgefüllt wurde, bildete Gestalt und Form der Kunst Rachel Whitereads. Für die Künstlerin ist das jedes Mal ein faszinierendes Experiment, das die Rückstände von Jahren des Gebrauchs zutage fördert und die Geschichte eines Gegenstands greifbar macht. Dieses Konzept steht hinter den sogenannten Leerräumen, für die Rachel Whiteread heute international bekannt ist. Fast alle ihre späteren Erfolge und Projekte hat die Künstlerin aus dieser Grundidee heraus entwickelt, so auch die Shy Sculptures, eine ihrer jüngsten Serien, deren Skulpturen vor allem deshalb »scheu« und »schüchtern« sind, weil Whiteread sie an schwer zugänglichen Orten installiert.

Zahlreiche Ehrungen und prestigeträchtige Aufträge

Rachel Whiteread gestaltete im Jahr 2000 das Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Schoah in Wien im Stil ihrer international erfolgreichen Leerräume. Es ist die Skulptur einer Bibliothek, deren Bücher nach außen zeigen – ein doppeltes Bild für das Judentum als Buchreligion und die kulturelle Lücke, die durch die Vernichtung der europäischen Juden entstanden ist. Für ihre Kunst erhielt Rachel Whiteread Preise und Auszeichnungen; 1993 wurde sie in London als erste Frau mit dem renommierten Turner-Preis geehrt – da war die Künstlerin gerade einmal 30 Jahre alt. Anlass für diese außergewöhnliche Ehrung war das Werk House, für das Rachel Whiteread ein komplettes Haus im viktorianischen Stil in Beton gegossen hat. Die monumentale Skulptur war eine Zeit lang im Osten Londons zu besichtigen, ehe sie einer Parkanlage weichen musste.

Rachel Whiteread lebt und arbeitet in ihrer Geburts- und Heimatstadt London, wo sie sich mit ihrem langjährigen Lebenspartner und Künstlerkollegen Marcus Taylor eine Werkstatt in einer ehemaligen Synagoge eingerichtet hat; das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

© Kunsthaus Lempertz

Rachel Whiteread Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Rachel WhitereadSwitch€2.856
Rachel WhitereadHerringbone Floor€1.428

Rachel Whiteread kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte