Auktion 1067, Alte Kunst, 21.05.2016, 11:00, Köln Lot 1220

Pieter Aertsen, Die Vertreibung der Händler aus dem Tempel

Pieter Aertsen, Die Vertreibung der Händler aus dem Tempel, Auktion 1067 Alte Kunst, Lot 1220

Pieter Aertsen

1508 Amsterdam - 1575 Amsterdam

Die Vertreibung der Händler aus dem Tempel

Öl auf Holz. 29,5 x 34 cm.

Provenienz

Privatsammlung, Helsinki, 1936. - Auktion Christie´s, London, 9.11.1998, Lot 99. Auktion Christie´s, London, 7.12.2011, Lot 125. - Belgische Privatsammlung.

Auf dem Pfeiler die Inschrift: "IOAN".

Dieses kleinformatige Gemälde kann in die späte Schaffensphase von Pieter Aertsen um 1570 bis 1575 datiert werden. Die Gemälde des Künstlers sind üblicherweise großformatig, und so kann man bei diesem Werk davon ausgehen, dass es für einen kleineren Raum geschaffen wurde. Es lässt sich mit "Christus bei Martha und Maria" (Ghent Museum voor Schone Kunsten, Inv.-Nr. 1938 C)vergleichen, das ein ähnliches Format aufweist. Die späten Gemälde Aertsens sind in der Konzeption von Bildraum und Bildarchitektur komplexer und wahrscheinlich beeinflusst von Sebastiano Serlios Traktat "Tutte l'opere d'architettura et prospettiva", der um 1537-1540 publiziert wurde und einen großen Einfluss in ganz Europa hatte. Trotz des kleinen Formates zeigten sich hier Aertsens kraftvolle Figurenerfindungen und sein Realismus in der Darstellung des Alltagslebens.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK