Juan de Flandes, Umkreis - Madonna mit Kind

Juan de Flandes, Umkreis - Madonna mit Kind - image-1
Juan de Flandes, Umkreis - Madonna mit Kind - image-2
Juan de Flandes, Umkreis - Madonna mit Kind - image-1Juan de Flandes, Umkreis - Madonna mit Kind - image-2

Juan de Flandes, Umkreis

Madonna mit Kind

Öl auf Holz. 43,5 x 33 cm.

Juan de Flandes wurde, wie der Name es bereits sagt, in Flandern geboren und wohl in Brügge als Maler ausgebildet. Seit 1496 ist er in Spanien als Hofmaler der Königin Isabella von Kastilien nachweisbar, ein Amt, das er bis zu ihrem Tode im Jahre 1504 innehatte. In den Werken dieses großen Meisters, die sich heute mit nur wenigen Ausnahmen allesamt in Museumsbesitz befinden, ist eine eigenwillige stilistische Mischung zu beobachten, in der die flandrischen Wurzeln insbesondere in der präzisen Behandlung der Bildmotive ebenso ins Auge fallen wie ein südländischer Charakter der Lichtverhältnisse und die blassen Töne der Hintergrundlandschaften. Beides trifft auch für diese Tafel zu und erklärt die frühere Zuschreibung an Juan de Flandes durch Gudiol Ricart (Katalog Galerie Sanct Lukas, op. cit.), was in einigen Folgepublikationen übernommen wurde. Matias Padrón (op. cit.) wiederum schlug eine Zuschreibung an den spanischen Maler Juan Tejerina vor (Heimsuchung, Museo del Prado), während Matthias Weniger (op.cit.) in diesem Gemälde eher ein Werk aus der Schule von Juan de Flandes erkennt.
Das in der spätmittelalterlichen Malerei sehr häufige Thema der Madonna mit Kind hat Flandes scheinbar nur selten dargestellt. Bekannt sind eine "Madonna Lactans" nach Hans Memling in einer niederländischen Privatsammlung (Foto RKD) und eine 1516 datierte Muttergottes mit Kind in einer spanischen Privatsammlung. Alle anderen Werke sind Porträts der königlichen Familie sowie biblische Szenen.
Auf der Rückseite ist eine Geißelung Christi dargestellt.

Provenienz

Marqués de Cerralbo, Madrid. - Kunsthandlung P. de Boer, Amsterdam. - Galerie Sanct Lucas, Wien. - Sammlung Dr. Heinrich Becker, Dortmund.

Literaturhinweise

Katalog Galerie Sanct Lucas, Wien, 1967/1968, Nr. 5 (als Juan de Flandes). - Matías Díaz Padrón und Aida Padrón Mérida: Cuatro versiones de la „Virgen con Niño“ por cuatro maestros castellanos del siglo XVI. in: Boletín del Seminario de Estudios de Arte y Arqueología 54, 1988, S. 394-401, Abb. S. 400 (als Juan de Tejerina). - Matthias Weniger: Sittow, Morros, Juan de Flandes. Drei Maler aus dem Norden am Hof Isabellas der Katholischen, Kiel 2011, S. 292, Abb. S. 293 (als Juan de Flandes, Schule).

Lot 1005 Rα

Schätzpreis:
120.000 € - 140.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern