"Tradescant"-Vorratstopf. Ming-Zeit (1368-1644), um 1600

"Tradescant"-Vorratstopf. Ming-Zeit (1368-1644), um 1600 - image-1
"Tradescant"-Vorratstopf. Ming-Zeit (1368-1644), um 1600 - image-1

"Tradescant"-Vorratstopf. Ming-Zeit (1368-1644), um 1600

Schultertopf mit ausgestelltem Lippenrand, auf der Schulter fünf Ösenhenkel. Der Körper geschmückt mit applizierten großen Lotosblüten und Blattwerk, über dem Fuß ein Blattfries in Relief. Lederfarbener Steinzeugscherben, bedeckt mit grüner, gelber und brauner Glasur. Chip am Lippenrand.
H 32,5 cm

Eine Vase dieses Typs befindet sich im Ashmolean Museum, Oxford, und ist Teil einer Sammlung von Kuriositäten, die von dem englischen Botaniker John Tradescant (ca. 1570-1638) auf seinen zahlreichen Reisen zusammengetragen wurde. Vasen ähnlichen Typs wurden in Südchina (Guangdong und Fujian) hergestellt und nach Südostasien und Indonesien exportiert.

明 三彩貼花四系罐
可比 W. B. Honey, Ceramic Art of China and other Countries of the Far East, 倫敦 1945年, 圖版81號,S. Jenyns, Ming Pottery and Porcelain, 倫敦 1953年, 圖版113B號 (Eumorfopoulos 收藏),B. Harrison, Pusaka Heirloom Jars of Borneo, 牛津 1990年, 圖版77號

Literaturhinweise

Vgl. einen identischen Topf im Ashmolean Museum, Oxford und ahnliche Töpfe in: W. B. Honey, Ceramic Art of China and other Countries of the Far East, London 1945, Tafel 81 und 102 (Victoria and Albert Museum), S. Jenyns, Ming Pottery and Porcelain, London 1953, Tafel 113B (Ex Eumorfopoulos Collection), und B. Harrison, Pusaka Heirloom Jars of Borneo, Oxford, 1990, Tafel 77 (Princessehof Museum, Leeuwarden)

Lot 1344 Dα

Schätzpreis:
2.500 € - 3.000 €

Ergebnis:
4.960 €