Jochen Gerz

Geburtsdatum/-ort

4. April 1940, Berlin

Mappenwerk - 10-Jahres-Karton
Mappenwerk - 10-Jahres-Karton

Werke von Jochen Gerz kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Jochen Gerz in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Jochen Gerz verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Jochen Gerz, das Sie gerne verkaufen würden?

Jochen Gerz Biografie

Jochen Gerz ist einer der bedeutendsten und einflussreichsten deutschen Konzeptkünstler; seine Kombinationen aus Wort und Bild haben der Kunst neue Räume und Wege erschlossen und die deutsche Kunstszene der Nachkriegszeit nachhaltig geprägt.

Jochen Gerz – Die künstlerische Visualisierung der Sprache

Jochen Gerz wurde am 4. April 1940 in Berlin geboren. Als Kind erlebte er die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs und die Evakuierung im Siegerland mit, ehe er von 1950 bis 1958 in ruhigeres Fahrwasser geriet und das Gymnasium in Düsseldorf besuchen konnte. 1959 reiste Jochen Gerz zum ersten Mal nach London, wo er bis 1961 als Auslandskorrespondent für eine deutsche Presseagentur tätig war; 1962 begann er in Basel ein Studium der Urgeschichte, zuvor hatte er bereits in Köln einige Semester Germanistik, Sinologie und Anglistik studiert. In den 1960er Jahren experimentierte er mit neuen Formen der Poesie, blieb als Künstler aber ein Autodidakt. Das Wort nahm von Anfang an eine wichtige Rolle in Jochen Gerz' Werk ein; zunächst übersetzte er selbst Texte von Autoren wie Ezra Pound und Richard Aldington, dann stellte er Texte und Textfragmente eigenen Fotografien gegenüber, um auf diese Weise eine weitere Wahrnehmungsebene zu erschließen und bestehende Deutungshoheiten zu durchbrechen. Die Visualisierung der Sprache ist ein pulsierendes Herzstück im Schaffen von Jochen Gerz.

Neue Räume und Bedingungen für die Kunst

Jochen Gerz verbrachte einen großen Teil seines Lebens in Frankreich; von 1966 bis 2007 wohnte er in Paris, wo er 1968 die Mai-Unruhen miterlebte. Die daraus erwachsende Dynamik hin zu neuen künstlerischen Freiheiten nahm Jochen Gerz auf und besetzte die entstandenen Räume mit eigenen Konzepten. Ausgangspunkt und Grundstein war die Aktion Achtung Kunst korrumpiert, so die Schrift auf einem Aufkleber, den Gerz in Florenz an dem berühmten David von Michelangelo anbrachte. Das Drängen in die Öffentlichkeit, die Partizipation des Publikums und auch ein performativer Aspekt sind für Gerz essenzielle Bestandteile seiner künstlerischen Arbeit. Manche Aktionen führt er auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf, dokumentiert sie aber mit Kamera und Mikrofon und macht sie so später zugänglich. Seit 1984 arbeitet Gerz für viele Projekte mit seiner Frau Esther Shalev-Gerz zusammen; dabei geht es meist um Denkmalkonzepte, die das Erinnern und den Umgang gesellschaftlichen Ereignissen und Entwicklungen zum Thema haben – zum Beispiel Rassismus und Faschismus. Gerz' Kunst soll etwas dienen, sie hat einen Zweck und ein Ziel, sie soll bewegen und ihre Rezipienten aus dem Stadium des bloßen Betrachtens hinausführen.

Bilder und Wörter ergänzen sich einzigartig

Jochen Gerz sieht Bilder und Worte in ständigem Diskurs. Hat er einen Text vor sich, übersetzt er diesen in ein Bild, sieht er ein Bild, macht er daraus Wörter. Bilder sind bei Gerz in der Regel Fotografien, die er selbst angefertigt hat. Die Kombination von Foto und Bild ist ein einzigartiges Charakteristikum in Gerz' Werk, seit 1969 die ersten Fotografien als Ergänzung zu den bisherigen textbasierten Arbeiten hinzukamen. 1976 bespielte er mit Reiner Ruthenbeck und Joseph Beuys den deutschen Pavillon der Biennale in Venedig; 1977 und 1987 nahm er an der Documenta in Kassel teil. Für seine Kunst erhielt Jochen Gerz Preise und Auszeichnungen aus dem In- und Ausland, darunter 1996 den Preis der deutschen Kunstkritik in Berlin und den Ordre National pour le mérite in Paris.

Jochen Gerz lebt und arbeitet seit 2007 im County Kerry, Irland.

© Kunsthaus Lempertz

Jochen Gerz Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Mappenwerk10-Jahres-Karton€2.480
Jochen GerzThe Pictures of the End€1.428

Jochen Gerz kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte