Edouard Vuillard

Geburtsdatum/-ort

11. November 1868, Cuiseaux, Frankreich

Todestag/-ort

21. Juni 1940, La Baule-Escoublac, Frankreich

Edouard Vuillard - Pieds-d'alouette et géraniums
Edouard Vuillard - Pieds-d'alouette et géraniums

Werke von Edouard Vuillard kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Edouard Vuillard in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Edouard Vuillard verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Edouard Vuillard, das Sie gerne verkaufen würden?

Edouard Vuillard Biografie

Edouard Vuillard gilt neben Pierre Bonnard als wichtigster Maler des Intimismus. Besonderen Rum erlangte er mit seinen Interieurs und Porträts, die er unter zurückhaltendem Einsatz von Form und Farbe schuf. Sujet seiner Bilder waren die Menschen und Verhältnisse seiner direkten Umgebung.

Edouard Vuillard - Kunststudium statt Militärkarriere

Edouard Vuillard wurde am 11. November 1868 in Cuiseaux im Département Saône-et-Loire geboren. Von seiner Kindheit und Jugend ist wenig bekannt, doch gilt als gesichert, dass er in wenig begüterten Verhältnissen aufwuchs und seinen Vater im Alter von 15 Jahren verlor. Nach dem Willen seiner Familie sollte Edouard Vuillard eine militärische Laufbahn anstreben, er selbst hatte jedoch andere Pläne: In Paris, wo er ab 1877 lebte, lernte er auf dem Lycée Condorcet Maurice Denis und Ker-Xavier Roussel kennen und wurde von diesen der bildenden Kunst nahegebracht. 1885 verließ er das Gymnasium, um ein Studium der Malerei zu beginnen. Dieses führte ihn 1887 zu Jean-Léon Gérome an die Académie des Beaux-Arts in Paris, im Folgejahr besuchte er außerdem die Académie Julian. 1888 war auch das Jahr, in dem Edouard Vuillard gemeinsam mit seinen Schulfreunden Roussel und Denis sowie Pierre Bonnard und Paul Sérusier die Künstlergruppe Les Nabis ins Leben rief.

Engagiertes Mitglied der Nabis

Edouard Vuillard bemühte sich mit seinen Mitstreitern, den Nabis (hebräisch für »Erwählte« und »Propheten«), in Anlehnung an die Thesen von Paul Gauguin, um eine dem Gefühl und der Fantasie des Künstlers entspringende Malerei, die besonderen Wert auf die Ordnung von Farben und Flächen legte. Mit dem Verzicht auf eine wirklichkeitsgetreue Perspektive wollten die jungen Maler der Kunst einen neuen Anstoß geben. Diese Periode, die bis zur Jahrhundertwende anhielt, gilt als die wichtigste und erfolgreichste Phase im Schaffen von Edouard Vuillard. Dafür sorgte auch das Ehepaar Misia und Thadée Natanson. Thadée Natanson gab mit seinem Bruder Louis-Alfred die bedeutende Literatur- und Kunstzeitschrift La Revue blanche heraus, die von den Nabis und Henri de Toulouse-Lautrec gestaltet wurde. Misia Natanson, eine rassige Schönheit, wurde von den jungen Künstlern umschwärmt und hielt sie zu steter Arbeit an, bei der sich Edouard Vuillard und seine Freunde gegenseitig zu übertreffen versuchten.

Unprätentiöser Maler der Wirklichkeit

Edouard Vuillard machte sich den ausgeprägten Symbolismus der Nabis nie völlig zu eigen. Mit seinem persönlichen Stil entfernte er sich zunehmend von den Prinzipien der Künstlergruppe. Großen Einfluss übten die alten Meister Jean Siméon Chardin und Eustache Le Sueur auf seine Malweise aus. Während des Ersten Weltkrieges musste Vuillard mit seinen Freunden Maurice Denis, Pierre Bonnard und Félix Vallotton als »Militärmaler« in die Vogesen, wo sie das Kriegsgeschehen ins rechte Bild setzen sollten. Auch nach seiner Rückkehr hielt sich Edouard Vuillard vorwiegend an das, was er täglich in seinem Umfeld vor Augen hatte: Er male Menschen in ihrer Umgebung, keine Porträts, kommentierte er selbst die allgegenwärtigen Lobpreisungen seiner kunstvollen Porträtmalerei. Überall spiegelt sich in seinen Werken das Leben der einfachen Pariser wider. Neben seinen Porträts und Interieurs hinterließ Vuillard ein bedeutendes lithografisches Werk. 1940 zwangen die vordringenden Truppen der Nationalsozialisten den Maler zur Flucht aus Paris.

Edouard Vuillard starb am 21. Juni 1940 in La Baule im Département Loire-Atlantique.

© Kunsthaus Lempertz

Edouard Vuillard Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Edouard VuillardPieds-d'alouette et géraniums€138.000
Edouard VuillardMadame Hessel au chapeau garni de roses€93.750
Edouard VuillardFemme et Enfant€3.776

Edouard Vuillard kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte