Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff am Kartentisch

Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff am Kartentisch - image-1
Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff am Kartentisch - image-1

Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff am Kartentisch

Öl auf Leinwand Signiert unten rechts: Hugo Vogel 142 x 188 cm

Hugo Vogel studierte an der Düsseldorfer Akademie und gehörte bis 1886 dem Künstlerverein "Malkasten" an. Nach einem Aufenthalt in Italien zog er 1886 nach Berlin. Hier übernahm er 1887 eine Professur an der Berliner Akademie, die er im Zuge der sogenannten "Munch Affäre" 1892 verlor. Neben Gemälden schuf Hugo Vogel auch großformatige Fresken mit geschichtlichen Themen, so in den Rathäusern von Berlin und Hamburg und im Ständehaus seiner Geburtsstadt Magdeburg.
Während des 1. Weltkrieges begleitete Vogel den Feldmarschall Hindenburg von 1915 bis 1917 als dessen Porträtmaler an der Front. Unser Gemälde ist eine zweite Fassung des Themas "Hindenburg und Ludendorff am Kartentisch" aus dem städtischen Museum in Hannover, die in diesen Jahren entstand. Über die Entstehung seiner Bilder des Feldmarschalls berichtete Hugo Vogel selbst in seiner 1926 erschienen Schrift "Als ich Hindenburg malte".

Provenienz

Aus dem Besitz der Familie des Malers.

Lot 245 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 6.000 €

Ergebnis:
4.960 €