Deutscher Meister des späten 17. Jahrhunderts - Portrait des Wolf Böcklin von Böcklinsau

Deutscher Meister des späten 17. Jahrhunderts

Portrait des Wolf Böcklin von Böcklinsau

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen. 75 x 58,5 cm.

Bezeichnet oben links „AET 69“ sowie oben rechts „Ao 1696“, darunter die Bezeichnung des Dargestellten: “Wolf v. B.“ sowie das Familienwappen Böcklin von Böcklinsau mit einen springenden, gold-bewehrten silbernen Bock in rotem Feld und einem goldbekrönten Bock auf dem Helm. Die Familie Böcklin zählte seit dem 12. Jahrhundert zu den bedeutendsten Familien des Straßburger Patriziats; darüber hinaus erwarb sie seit dem 13. Jahrhundert umfangreichen Grundbesitz und stieg in den Ritterstand auf. Unser 1696 datiertes Portrait zeigt Wolf von Böcklin mit einem weißen Mühlsteinkragen und einem goldenen Medaillon mit dem Hinweis auf seinen württembergischen Landesherrn: „EBERHARD LUD D[eo]G[ratia] DUX WURTEM ET TECK“.

Provenienz

Ehemals Sammlung Schloss Ebnet, Freiburg i.Br.

Lot 16 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €

Ergebnis:
3.720 €