Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen

Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-1
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-2
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-3
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-4
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-5
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-6
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-7
Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-1Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-2Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-3Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-4Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-5Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-6Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen - image-7

Seltener Satz von drei Tassen und Untertassen mit Ansichten von Schwetzingen

Porzellan, himmelblauer Fond, Sepiacamaieudekor, reliefierte Vergoldung. Konisch, mit zugehörigen UT, darin spiegelfüllende, bezeichnete und sehr fein gemalte Ansichten: "Ruine du Temple de Mercure dans le Jardin Elect: de Schwetzingen", "Temple dedié a la Botanique dans le Jardin Elect: de Schwetzingen", "Le Temple de Minerve dans le Jardin Elect: de Schwetzingen". Blaumarke Bindenschild (bei zwei UT mit blauem +), Jahresstempel 98 (UT) und 99 (Tassen), Drehernummer 39 (UT) für Ferdinand Ebenberger und 12 (Tassen). Chip am unteren Rand einer UT restauriert/vergilbt.
Wien, Kaiserliche Manufaktur unter Konrad von Sorgenthal, 1799.

Provenienz

Wiener Privatsammlung.

Lot 56 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 6.000 €

Ergebnis:
9.375 €