Jan Philip van Thielen - Blumengirlande mit Venus und Amor - image-1

Lot 2051 Dα

Jan Philip van Thielen - Blumengirlande mit Venus und Amor

Schätzpreis: 22.000 € - 24.000 €
Ergebnis: 30.000 €

Jan Philip van Thielen

Blumengirlande mit Venus und Amor

Öl auf Leinwand (doubliert). 85,5 x 65 cm.
Signiert und datiert unten rechts: I. P. Van. Thielen. Rigouldts F. Ano 1648.

Die vorliegende Blumengirlande mit der Darstellung von Venus und Amor ist 1642 datiert; sie entstand somit ein Jahr, nachdem Jan Philip van Thielen sich der Malerei von Blumen zuwandte und seine Ausbildung bei Daniel Seghers, dem führenden Antwerpener Künstler in diesem Bereich, begann. Die Aufnahme in die Lukasgilde zeigt, dass er zu jenem Zeitpunkt bereits ein etablierter Künstler war; tatsächlich war er zuvor als Historienmaler tätig gewesen und hatte etwa mit Erasmus Quellinus dem Jüngeren und Theodoor Rombouts, mit denen er verschwägert war, zusammengearbeitet.
Die Blumengirlande entstand als Bildtypus im Kreis des Mailänder Kardinals Carlo Borromeo, für den Jan Brueghel der Ältere und Hendrick van Balen gemeinsam die ersten Exemplare schufen. Die Szenen im Bildzentrum stellten zu Beginn vornehmlich biblische Themen dar, später wurden auch mythologische Szenen dargestellt, so wie im vorliegenden Gemälde van Thielens.

Provenienz

Ehemals Slg. Grafen Metternich (verso Klebeetikett). - Kunsthandlung Trost (verso Klebetikett). - Deutsche Privatsammlung. - Süddeutsche Pivatsammlung.