Louis Soutter - Salomé et sa faute

Louis Soutter - Salomé et sa faute - image-1
Louis Soutter - Salomé et sa faute - image-1

Louis Soutter

Salomé et sa faute
1923-1930

Tusche, rückseitig mit Autograph 21,9 x 17,7 cm rückseitig signiert

Messieurs. L'occasion se présente de jouer avec un petit groupe de Lausanne de musiciens à Vallorbe à l'Hôtel de France Dimanche prochain. Me faites vous messieurs l'amabilité de me rendre ma boîte à violon afin que je puisse me présenter là...(der Rest unleserlich)
"Soutter hat das Blatt mit zwei unterschiedlich starken Federn gezeichnet, die breitere besonders zur Artikulierung der Ornamentik und Konturierung des Johannes-Kopfes. Die zartere Feder, die grosse Teile des weissen Papiers bloss lässt, entspricht dem im Traum befangenen schwerelosen Körper der Salome." (aus: Ausst. Kat. Zürich, op. cit., Nr. 44, o.S.)
KURZER TEXT FOLGT

Werkverzeichnis

Thévoz II Nr. 864

Provenienz

J. Mermod, Lausanne; Galerie M. Knoedler, Zürich; deutsche Privatsammlung

Ausstellung

Zürich 1981/1982 (M. Knoedler), Louis Soutter, Werke von 1923 bis 1942, Eröffnungsausstellung der M. Knoedler Zürich AG, Nr. 44 mit Abb.
Der rückseitige Briefentwurf lautet (Vgl. Thévoz S. 370, Anm. zu Nr. 864):

Lot 301 D

Schätzpreis:
8.000 € - 12.000 €

Ergebnis:
12.600 €