Ambrosius Benson, zugeschrieben - DIE ANBETUNG DER KÖNIGE

Ambrosius Benson, zugeschrieben - DIE ANBETUNG DER KÖNIGE - image-1
Ambrosius Benson, zugeschrieben - DIE ANBETUNG DER KÖNIGE - image-1

Ambrosius Benson, zugeschrieben

DIE ANBETUNG DER KÖNIGE

Öl auf Holz (parkettiert). 70 x 53 cm.

Trotz leicht abweichender Maße ist dieses Bild wohl identisch mit dem bei M. J. Friedländer, Altniederländische Malerei, Bd. XI, Berlin 1933, S. 142, als Nr. 243 aufgeführten Gemälde Bensons. Die Gruppe der Madonna mit dem Kind und dem die Hand des Kindes küssenden König geht auf ein Vorbild Gerard Davids (heute in den Musées Royaux des Beaux-Arts in Brüssel) zurück. Varianten unseres Bildes befanden sich in den Sammlungen Figdor, Wien, Graf Stroganoff, Rom, und Harry Graf Kessler, München.
Friedländer schreibt über Benson: "Ambrosius Benson wurde 1519 am 21. August Freimeister in Brügge, er stammte aus der Lombardei. 1521, 1539, 1545 wurde er zum Vynder, 1537 zum Dekan, 1540 zum Gouverneur in der Gilde gewählt. Er starb im Januar 1550...". Und weiter: "Obzwar Benson mehr als Ysenbrant geneigt und befähigt war, italienische Motive aufzunehmen, hielt auch er sich hauptsächlich an den in Brügge zugänglichen und bereitliegenden Vorrat von Bildgedanken aus der Hinterlassenschaft Jan van Eycks, Rogiers, Hugos v. d. Goes und namentlich Gerard Davids, wobei er unbedenklich Altes und Neues, Südliches und Nördliches aneinanderfügte...".

Provenienz

Galerie van Diemen & Co. GmbH. - Auktion Graupe, Berlin, 25.-26.1.1935. – Hamburger Privatsammlung. – Zwischen 1935 und 1937 als Geschenk an die Hamburger Kunsthalle. - 1952 von der Stadt Hamburg an die Erben der Galerie van Diemen & Co. GmbH restituiert. - Reinhardt Gallery, New York. - Galerie Eduard Plietzsch, Berlin. - Seit 1953 Rheinische Privatsammlung.

Lot 1006 Rα

Schätzpreis:
45.000 € - 55.000 €

Ergebnis:
120.000 €