Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji

Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-1
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-2
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-3
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-4
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-5
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-6
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-7
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-8
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-9
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-10
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-11
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-12
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-13
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-14
Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-1Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-2Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-3Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-4Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-5Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-6Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-7Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-8Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-9Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-10Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-11Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-12Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-13Frans Vervloet - Zwölf Ansichten von Pompeji - image-14

Frans Vervloet

Zwölf Ansichten von Pompeji

Öl auf Holz. Jeweils 12 x 17,2 cm.
Alle signiert und datiert 1824-1825.

Diese zwölf Ansichten von Pompeji sind in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Zum einem befinden sie sich in ihrer ursprünglichen Montierung unter schwarzem Passepartout und der vom Künstler vorgegebenen Anordnung. Zum anderen sind Entstehung und Auftraggeber überliefert. Frans Vervloet malte sie 1824-1825, kurz nach seiner Ankunft in Neapel. In seinem Tagebuch trägt er zwischen dem 14. und 23. April 1825 ein: „terminé la collection de m. Vellemant composé de 12 vues de Pompei“. Demnach waren die Ansichten für den Architekten Jacques Vellemann (1802-1866) gemalt worden, der sie während seiner Grand Tour in Neapel bei seinem Landsmann Frans Vervloet erwarb. Bis 1990 blieben sie im Besitz seiner Nachkommen.
Im frühen 19. Jahrhundert war Neapel wegen der geologischen Phänomene des Vesuvs und der antiken Ruinen in Pompeji eines der beliebtesten Reiseziele in Italien, und für Ansichten der Stadt und Umgebung gab es eine große Nachfrage. Unsere Pompeji-Bilder sind genau nach der Reihenfolge des Künstlers arrangiert, von 1 bis 6 und den Buchstaben a bis f. Jedes ist wie ein einzelnes Gemälde komponiert, belebt mit kleinen Figuren: Besuchern, einem Bauern mit seinem Esel, ein anderer mit Ochsenkarren, ein Liebespaar und sogar ein Maler bei seiner Arbeit. Vervloet befand sich zu diesem Zeitpunkt am Anfang seiner künstlerischen Karriere, ebenso wie die sogenannte Schule von Posilippo, die sich bis zur Mitte des Jahrhunderts großer Beliebtheit erfreute.

Provenienz

Jacques Velleman (1825-1866), Gent. - Im Besitz der Nachkommen Velleman bis 1990. - Belgische Privatsammlung.

Literaturhinweise

Venezia, Biblioteca del Museo Correr, Manoscritti, P.D/c 2789-2792 (I-IV). François Vervloet, Vie, 4 Bände, Seiten nicht nummeriert. - D. Pauwels: François Vervloet, in: Autour de David. Le néoclassicisme en Belgique. 1770-1830. Ausstellungskatalog Paris 1987, S. 34 und 45, Nr. 79-90. - D. Pauwels: Italie als leerschool voor kunstenaars uit onze gewesten in de 19de eeuw, in: Museummagazine 8, Antwerpen, S. 26-27, Abb. 2.

Lot 1508 Dα

Schätzpreis:
65.000 € - 75.000 €

Ergebnis:
74.400 €