Daniel Chodowiecki, nach - Friedrich der Große zu Pferd

Daniel Chodowiecki, nach - Friedrich der Große zu Pferd - image-1
Daniel Chodowiecki, nach - Friedrich der Große zu Pferd - image-1

Daniel Chodowiecki, nach

Friedrich der Große zu Pferd

Öl auf Leinwand (doubliert). 60 x 49,8 cm.

Diese Komposition geht zurück auf Daniel Chodowieckis wohl berühmteste Friedrich-Darstellung, nämlich auf eine Gouache von 1772, die sich heute in Haus Doorn befindet. Sie trägt den Titel „Friedrich der Große zur Besichtigung des 2. Bataillons Leibgarde reitend“. Das zentrale Motiv mit dem König zu Pferd erschien 1776 als Radierung und sorgte sofort für große Popularität und einer Vielzahl von Nachbildungen in Öl.
Chodowieckis kleinformatige Darstellungen des Königs waren keine Auftragsarbeiten, wie R. Michaelis in seinem Buch „Friedrich der Große im Spiegel der Werke des Daniel Nikolaus Chodowiecki“ berichtet. „Aber sie waren grundsätzlich wohlwollend toleriert. Sie schildern den ersten Diener seines Staates als bescheiden, furchtlos und humorvoll“. Chodowieckis weit verbreitete Radierungen prägen bis heute das populäre Bild des „Alten Fritz“.

Provenienz

Englische Privatsammlung.

Lot 84 Dα

Schätzpreis:
7.000 € - 9.000 €

Ergebnis:
8.680 €