Coupe hémisphérique

Coupe hémisphérique - image-1
Coupe hémisphérique - image-2
Coupe hémisphérique - image-1Coupe hémisphérique - image-2

Coupe hémisphérique

Porzellan, dunkler Purpurfond, radierte matte und glänzende Vergoldung, Sepiacamaieudekor, farbiger Aufglasurdekor. Kugelsegmentförmig, auf postamentartigem Rundfuß, kannelierte eckige Henkel. Unter dem ausgezogenen Lippenrand ein weißes Perlband. Fein bemalt mit sechs antikischen Köpfen in Cameotechnik über goldenen Girlanden. Radialer Lorbeerblattdekor. Um den inneren Lippenrand ein Band aus stilisierten Mohnkapseln. Rote Stempelmarke M. Imp.Ie de Sevres 1809, Ritzzeichen III B und L. Punktuelle Retuschen im Fond, minimaler Chip an einer Ecke des Henkels. H 12,1, B 20,1 cm.
Sèvres, 1809.

Provenienz

Sammlung Armin Wittek, Köln.
Seit 2008 Sammlung Prof. Dr. Gisela Zick.

Lot 532 Dα

Schätzpreis:
2.000 € - 3.000 €

Ergebnis:
6.820 €