Emil Nolde - Tulpen, Mohn und Stiefmütterchen

Emil Nolde - Tulpen, Mohn und Stiefmütterchen - image-1
Emil Nolde - Tulpen, Mohn und Stiefmütterchen - image-1

Emil Nolde

Tulpen, Mohn und Stiefmütterchen
Um 1951/1954

Aquarell auf Japanpapier 45,8 x 26,6 cm Unter Glas gerahmt. Unten rechts mit Bleistift signiert 'Nolde.'. - In farbfrischer Erhaltung.

Für das vorliegende Blumenstück wählte Emil Nolde ein schmales Hochformat, in dem die heitere, aufstrebende Komposition mit den Frühlingsblühern zur schönsten Entfaltung gelangt. Buschigen, dicht an dicht gesetzten Stiefmütterchen entwachsen langstielige Tulpen, die geschlossenen Blütenprofile pyramidal-symmetrisch gesteigert; zu ihnen gesellt sich das geöffnete Auge einer roten Mohnblüte, etwas angeschnitten, den Bildraum üppig nach rechts füllend. Die Farben, komplimentär angelegt, sind strahlend und entfalten verteilte und differenzierte Helligkeitswerte. Die fließende, kaum konturierte Anlage des Aquarells, das Noldes typischen Spätstil zeigt, vermittelt auch in diesem Werkbeispiel seinen sicheren künstlerischen Instinkt in der Handhabung der malerischen Technik.
Hier begegnet der Künstler uns in seinen Blumen wie lächelnd und zum Gruß. Denn aus seinen Farbharmonien, aus seinen freien Kompositionen, erwächst zugleich, das Motiv transzendierend, eine symbolhafte Ansprache der Natur.

Zertifikat

Mit einer Foto-Expertise von Martin Urban, Seebüll, 5. März 1989

Provenienz

Stiftung Ada und und Emil Nolde, Seebüll; Privatsammlung, Süddeutschland; Galerie Neher, Essen (1991); Privatsammlung Rheinland

Literaturhinweise

Galerie Neher, Blickpunkte - Bilder und Skulpturen von 1903 - 1989, Essen 1990, S. 5 mit Abb.

Lot 277 D

Schätzpreis:
60.000 € - 80.000 €

Ergebnis:
74.400 €