Andreas Gursky - Meerbusch

Andreas Gursky - Meerbusch - image-1
Andreas Gursky - Meerbusch - image-1

Andreas Gursky

Meerbusch
1987/88

C-Print unter Plexiglas (Diasec). 71 x 97 cm (106 x 130 cm). Rückseitig mit Bleistift signiert, datiert, betitelt, nummeriert und persönliche Widmung. Exemplar E.A. neben einer Auflage von 12 Exemplaren. - In Künstlerrahmen.

Gurskys Themenwelten, seine technische, auf digitaler Manipulation basierende photographische Herangehensweise und seine geographische Reichweite hat sich im Lauf der Jahre so enorm verändert, dass seine frühen analogen, um und nach 1987 entstandenen Arbeiten heute wie von einem ganz anderen, einem 'privaten' Gursky geschaffen zu sein scheinen. Schon mit der Mittelformatkamera, die er 1987 erwarb, aufgenommen, aber noch klein- oder mittelformatig abgezogen, sind diese frühen Photographien des Künstlers bei Sammlern heute sehr begehrt.
Bei der winterlich tristen Ackerlandschaft - einer jener typischen Niederrhein-Landschaften, denen in der kalten Jahreszeit oft eine bleierne Atmosphäre anhaftet - handelt es sich um ein Werk, das noch in unmittelbarer räumlicher Nähe zu Gurskys Wirkungsstätte Düsseldorf entstand. Es ist eine Photographie mit romantischem Unterton, erinnert sie doch an eine der „klassizistischen Landschaftsveduten des Claude Lorrain aus dem 17. Jahrhundert. […] Die matt-verhaltene, oft kaum greifbare, dennoch intensive Farbigkeit hebt das atmosphärisch-Räumliche der Bilder hervor und trägt zweifellos zu dem charakteristischen Eindruck, der 'Zeitlosigkeit' bei. Doch ist Andreas Gursky ein eminent zeitgenössischer Künstler, der sich der äußeren Realität mit zeitgemäßen Mitteln nähert, um Bilder zu schaffen, deren stille Eindringlichkeit die Fülle, aber auch die Leere der Erscheinungen widerzuspiegeln vermag.“ (zit. nach Zdenek Felix/Saskia Bos, Vorwort, in: Zdenek Felix (Hg.), Andreas Gursky. Fotografien 1984-1993, Ausst.kat. Deichtorhallen Hamburg u.a., München 1994, S. 6).

Provenienz

Vom Künstler an den heutigen Eigentümer, Privatsammlung, Norddeutschland

Literaturhinweise

Martin Hentschel (Hg.), Andreas Gursky. Werke – Works 80-08, Ostfildern 2008, S. 78 mit Abb.

Lot 22 D

Schätzpreis:
18.000 € - 22.000 €

Ergebnis:
21.080 €