Michiel van Mierevelt Werkstatt - Amalia von Solms-Braunfels im Alter von 20 Jahren - image-1

Lot 1520 Dα

Michiel van Mierevelt Werkstatt - Amalia von Solms-Braunfels im Alter von 20 Jahren

Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen 14.-19. Jh.  19.11.2022, 11:00 - 19.11.2022, 14:59

Schätzpreis: 6.000 € - 8.000 €
Ergebnis: 20.160 €

Michiel van Mierevelt Werkstatt

Amalia von Solms-Braunfels im Alter von 20 Jahren

Öl auf Holz (parkettiert). 63 x 51 cm.
Datiert 1622.

Oben links nachträglich und mit falschem Datum bezeichnet: Amalia Freulin von Solms 1622.
Gräfin Amalia zu Solms-Braunfels (* 31. August 1602 auf Schloss Braunfels in Braunfels; † 8. September 1675 in Den Haag) aus dem Grafengeschlecht Solms kam im Sommer 1619 an den Heidelberger Hof und wurde zur Hofdame der Kurfürstin von der Pfalz und späteren Winterkönigin, Elisabeth Stuart, ernannt. Nach deren Flucht aus Prag zog Gräfin Amalia mit der königlichen Familie im Frühling 1621 nach Den Haag. Dort lernte Amalia auf einem Ball zu Ehren der Königin von Böhmen ihren späteren Ehemann kennen, den Prinzen Friedrich Heinrich von Oranien (1584-1647), jüngster Sohn und Nachfolger des Statthalters Wilhelm I. von Oranien. 1625 wurde sie durch Heirat mit Prinz Friedrich Heinrich von Oranien Prinzessin von Oranien und Gräfin von Nassau.
Michiel van Mierevelt und seine Werkstatt haben sowohl die Pfälzer Kurfürsten als auch deren Hofstaat porträtiert. Eine stilistisch eng verwandte, unbezeichnete Version des Porträts verwahrt das Musée Crozatier, Le Puy-en Velay. Das RKD, Den Haag datiert es in das Jahr 1626 oder später und hält es für eine Kopie nach einem verloren gegangenen Gemälde Mierevelts (siehe Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie, Nr. 37611). Dieser Prototyp, der kurz nach der Vermählung Amalias im Jahr 1625 entstand, ist auch Vorbild für die vorliegende Darstellung aus der Werkstatt Mierevelts. Für Hinweise zur Katalogisierung dieses Bildes danken wir Rudi Ekkart.

Provenienz

Norddeutscher Adelsbesitz.