Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt

Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-1
Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-2
Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-3
Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-1Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-2Otto Mueller - Liegender Jünglingsakt - image-3

Otto Mueller

Liegender Jünglingsakt
Um 1914

Farbkreidezeichnung 45 x 56,3 cm signiert

Dargestellt ist vermutlich der Sohn von Maschka und Otto Mueller, Eugen. Das Motiv des auf einem Bett oder Sofa hingestreckten Aktes kommt im Werk Otto Muellers häufiger vor und wurde auch für einige Lithographien verwendet. Bemerkenswert ist die koloristische Qualität und die Ökonomie im Umgang mit den Farbkreiden.
"Das keinerlei technischen Aufwand erfordernde Arbeiten mit Farbkreiden muß ihm besonders gelegen haben. Ohne irgendwelchen Zwang konnte er mit den farbigen Stiften seine melodiöse Handschrift aufzeichnen. Zwischen der Aussage und der Stofflichkeit dieser Blätter herrscht fast stets berückende Harmonie: Sie haben die spontane Frische der unmittelbar auf den Stein geschriebenen Lithographie und dazu eine sparsam erlesene Farbigkeit [...]." (Lothar-Günther Buchheim, Otto Mueller. Leben und Werk, Feldafing 1963, S. 105).

Provenienz

Süddeutsche Privatsammlung (vor 1952 erworben); seitdem in Privatbesitz

Lot 775 D

Schätzpreis:
10.000 € - 15.000 €

Ergebnis:
13.090 €