Meindert Hobbema - Wassermühle und Dorf in einer bewaldeten Landschaft

Meindert Hobbema - Wassermühle und Dorf in einer bewaldeten Landschaft - image-1
Meindert Hobbema - Wassermühle und Dorf in einer bewaldeten Landschaft - image-1

Meindert Hobbema

Wassermühle und Dorf in einer bewaldeten Landschaft

Öl auf Leinwand (doubliert). 89 x 116 cm.
Signiert und datiert Mitte links: MHobbema 1684.

Der Amsterdamer Landschaftsmaler Meindert Hobbema war ein Schüler von Jacob van Ruisdael. Ausgehend von den Arbeiten seines Lehrers fand er schnell zu seinem eigenen Stil und seiner eigenen Thematik: Bewaldete Landschaften, die vielfach Ausblicke in eine helle, sonnenbeschiene Tiefe gewähren, und mit kleinen Häusern, Wind- oder Wassermühlen sowie stillen Teichen harmonisch aufgelockert werden. Vorherrschend ist eine Atmosphäre der Ruhe und Beschaulichkeit, die auch von den meist nur wenigen Staffagefiguren unterstützt wird, die in friedlicher Gelassenheit ihren Alltagsgeschäften nachgehen.
Das Oeuvre Hobbemas ist nicht sehr umfangreich; er lebte in bescheidenen Verhältnissen und nahm 1668 das Amt eines städtischen Eichmeisters für Wein an. Danach malte er anscheinend nur noch selten.

Zertifikat

Heinrich Zimmermann, Berlin, 7.2.1951.

Literaturhinweise

Georges Broulhiet: Meindert Hobbema, Paris 1938, S. 386, Nr. 67, Abb. S. 135.

Lot 1538 Dα

Schätzpreis:
60.000 € - 80.000 €

Ergebnis:
37.200 €