Teller mit Wappen Mecklenburg-Strelitz

Teller mit Wappen Mecklenburg-Strelitz

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, Vergoldung. Modell antikglatt, tief. Im Spiegel das von einem schwarzen Bullen und einem goldenen Greifen gehaltene Wappen, umgeben von der Kette des Schwarzen Adlerordens, bekrönt von purpur unterlegter Bügelkrone. Der goldene Volutensockel durchzogen von Eichenlaub- und Strelitzienzweig, darunter blaues Schriftband: THUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND. Das Steigbord mit goldenen Streifen, die Fahne dekoriert mit Strelitzienranke auf lapislazuliblauem Grund mit goldenen Punkten. Blaumarke Zepter, rote Reichsapfelmarke, blaues Malerzeichen, Presszeichen 17, geritzt II. D 24 cm.
Berlin, KPM, um 1832 - 37.

Der Suppenteller stammt aus dem Service für Großherzog Georg Friedrich von Mecklenburg-Strelitz (1799 - 1860), verheiratet mit Marie Landgräfin von Hessen-Kassel. Georg Friedrich war ein Bruder der Königin Marie Luise von Preußen. Die Blume Strelitzie erhielt ihren Namen nach Charlotte Sophia Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz (1744 - 1818).

Provenienz

Sammlung H. und G. Rohloff, Berlin.
Christie´s London am 8. Oktober 2002, Lot 267.

Literaturhinweise

Vgl. Köllmann/Jarchow, Bd. II, München 1987, Nr. 328.

Lot 97 Dα

Schätzpreis:
2.000 € - 3.000 €

Ergebnis:
3.000 €