Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei

Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-1
Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-2
Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-3
Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-1Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-2Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei - image-3

Terrine auf zugehörigem Présentoire mit feiner Blumenmalerei

Porzellan, polychromer Emaildekor, Vergoldung. Fassoniert, auf ovalem Grundriss und vier Rocaillenfüßen, mit gemuschelten Henkeln. Auf dem zugehörigen Deckel ein plastischer Zitronenknauf mit Zweig und geschnittener Zitronenscheibe. Zugehörige Platte mit durchbrochenen Griffen. Die Ränder und Rocaillenreliefs blaugold anstaffiert, um den Deckel- und Plattenrand eine schmale Goldspitze. Äußerst fein und zart gemalte, große natürliche Blumen, im Fond der Platte ein Gebinde. Pressmarke Rautenschild und ... auf dem Boden der Terrine. Blätter des Knaufs und Durchbruch der Platte restauriert, Brandfehler und kurze Risse im inneren Rand des Deckels. Terrine H 22,5, B 35,5, Platte B 45 cm.
Nymphenburg, um 1760 - 65, die Bemalung Joseph Zächenberger, zugeschrieben.

Provenienz

Pfälzische Privatsammlung.

Literaturhinweise

Vgl. Ziffer, Nymphenburger Porzellan Sammlung Bäuml, Stuttgart 1997, Nr. 303, das Modell auch bei Nr. 523.

Lot 849 Dα

Schätzpreis:
6.000 € - 8.000 €

Ergebnis:
7.500 €