Theo Van Rysselberghe

Geburtsdatum/-ort

23. November 1862 in Gent

Todestag/-ort

13. Dezember 1929 in Saint-Clair nahe Le Lavandou

Theo Van Rysselberghe - La Pergola ( La Mortola ?)
Theo Van Rysselberghe - La Pergola ( La Mortola ?)

Werke von Theo Van Rysselberghe kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Theo Van Rysselberghe in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Theo Van Rysselberghe verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Theo Van Rysselberghe, das Sie gerne verkaufen würden?

Theo Van Rysselberghe Biografie

Theo van Rysselberghe erwies sich als akribischer Arbeiter, der seine eindrucksvollen und lebendigen Gemälde mit unendlicher Geduld, Sorgfalt und schöpferischer Inspiration Punkt für Punkt entwickelte und damit dem Pointillismus des französischen Meisters Georges Seurat eine neue Blüte bescherte.

Theo van Rysselberghe - Studium an der Brüsseler Akademie, schnelle künstlerische Erfolge

Theo van Rysselberghe wurde am 23. November 1862  im belgischen Gent geboren. Der jüngere Bruder des flämischen Architekten Octave van Rysselberghe stellte schon während seiner Schulzeit sein großes künstlerisches Talent unter Beweis und konnte bereits im Alter von 18 Jahren zwei Porträts öffentlich ausstellen. Mit dem Segen seiner Familie ging Theo van Rysselberghe nach Brüssel, um dort Kunst zu studieren. An der Akademie traf er im Malunterricht von Jean-François Portaels auf seinen zwei Jahre älteren Landsmann James Ensor, der es aber bald ablehnte, vorgegebenen Weisungen zu folgen und stattdessen eigene Wege ging. Im Gegenzug nahm Theo van Rysselberghe mit seinem Frühwerk, das starke Einflüsse der etablierten Meister Frans Hals, Edgar Degas und Édouard Manet erkennen ließ, Kritik und Öffentlichkeit für sich ein. Von seinen ersten Gemälden, die in düsteren Farben ihre Motive in realistischer Malweise darboten, wurden gleich zwei Porträts für den Genter Salon des Jahres 1880 angenommen.

Studienreise nach Spanien und Marokko, impressionistische Phase

Theo van Rysselberghe erlebte einen weiteren Ausstellungserfolg auf dem Brüsseler Salon und brach im Winter des Folgejahres zu einer längeren Studienreise nach Spanien und Marokko auf. Die fremde und reizvolle exotische Welt an der Schwelle zum Orient inspirierte den Künstler zu einer Reihe von Bildern mit südländischem Flair, die er unmittelbar nach seiner Rückkehr im Jahr 1883 auf einer Ausstellung präsentierte. Im selben Jahr beteiligte sich Theo van Rysselberghe an der Gründung der Société des Vingt, auch Les XX, Les Vingt oder Gruppe der Zwanzig genannt, eine Vereinigung avantgardistischer Künstler, zu der neben Theo van Rysselberghe auch sein früherer Kommilitone James Ensor, Fernand Khnopff, Rodolphe Wytsman sowie die Geschwister Anna und Eugène Boch gehörten. Ein zentrales Anliegen der Gruppe war der künstlerische Austausch zwischen Frankreich und Belgien. Zu der gemeinschaftlich organisierten Ausstellung französischer Impressionisten steuerte auch van Rysselberghe mehrere Werke bei. Im Zuge seiner Auseinandersetzung mit dem Impressionismus begeisterte er sich für Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir.

Mit Georges Seurat und Paul Signac auf den Gipfel des Pointilismus

Theo van Rysselberghe lernte auf einer Reise nach Paris den französischen Maler Georges Seurat kennen und zeigte sich tief fasziniert von dessen selbst entwickelter pointilistischer Maltechnik. Zwei Jahrzehnte folgte er von nun an dem Vorbild des neu gewonnenen Künstlerfreundes, eiferte diesem und seinem kongenialen Malerkollegen Paul Signac nach und etablierte sich als größter flämischer Meister des Pointilismus. Er arbeitete zeitweilig in Signacs Atelier und besuchte Camille Pissarro, außerdem betätigte er sich mit einigem Erfolg als Bildhauer und Grafiker. Seine Plakatentwürfe, die er unter anderem für die Compagnie Internationale des Wagons-Lits anfertigte, haben selbst im 21. Jahrhundert noch Wertschätzung erfahren. Nach dem Tode Seurats gewann van Rysselberghe eine gewisse Distanz zum Pointilismus und malte im Alter eine Zahl heiter gestimmter Akte in fröhlichen Farben.

Theo van Rysselberghe starb am 13. Dezember 1929 in Saint-Clair nahe Le Lavandou in Frankreich.

© Kunsthaus Lempertz

Theo Van Rysselberghe Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Theo Van RysselbergheLa Pergola ( La Mortola ?)€32.940
Theo Van RysselbergheÉlisabeth Van Rysselberghe€7.440
Theo Van RysselbergheLaure Flé lisant€2.684
Theo Van RysselbergheMädchenkopf im Profil nach links€2.618

Theo Van Rysselberghe kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte