Peter Dreher

Geburtsdatum/-ort

26. August 1932, Mannheim

Todestag/-ort

18. Februar 2020, Freiburg

Peter Dreher - Missis Robinson 583 (Tag um Tag guter Tag)
Peter Dreher - Missis Robinson 583 (Tag um Tag guter Tag)

Werke von Peter Dreher kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Peter Dreher in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Peter Dreher verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Peter Dreher, das Sie gerne verkaufen würden?

Peter Dreher Biografie

Peter Dreher malte, was er sah, verzichtete auf Symbole und Expressionen: Die realistische Malerei war für den deutschen Künstler eine Möglichkeit des Ausdrucks, die ihm in ihrer Einfachheit und Direktheit eine Fokussierung auf das Wesentliche erlaubte. Nur genaues Hinsehen bringt ans Licht, was der Maler subtil und sorgfältig an Spiegelungen und Veränderungen in seine Bilder einarbeitete.

Peter Dreher - Studium in Karlsruhe bei Hubbuch, Heckel und Schnarrenberger

Peter Dreher wurde am 26. August 1932 in Mannheim geboren. Den Drang zum Malen verspürte er schon in frühester Kindheit; bereits im Alter von fünf Jahren zeichnete er einen Flugplatz, den er mit seiner Großmutter besucht und der sein kindliches Gemüt tief beeindruckt hatte. Gezeichnet und gemalt wurde viel in der Familie mit drei Kindern, aber nur Peter Dreher entschied sich als 18-jähriger Schulabgänger für ein Studium an der Kunstakademie und besuchte ab 1950 die Zeichenklasse bei Professor Karl Hubbuch in Karlsruhe. Auf Hubbuch, an den sich Dreher als strengen Lehrer erinnerte, folgten Erich Heckel und Wilhelm Schnarrenberger. Die wirtschaftlichen Verhältnisse in dieser Zeit waren für Dreher schwierig; der Vater war im Krieg gefallen und Mutter und Großmutter mussten allein die drei Söhne ernähren. Der ältere Bruder hatte sich für eine Karriere als Schriftsteller entschieden und konnte zum Auskommen ebenso wenig beitragen wie der Kunststudent Peter Dreher. 1965 wurde Dreher selbst Lehrer und übernahm eine Malklasse in der inzwischen aufgelösten Freiburger Außenstelle der Karlsruher Kunstakademie; sein berühmtester Schüler war Anselm Kiefer.

Realistisches Malen aus der Erinnerung an tatsächlich Gesehenes

Peter Dreher hatte aufgrund der räumlichen Entfernung nur wenig Kontakt zu der lebendigen Kunstszene, die sich in den 1960er Jahren in Düsseldorf und Köln um Sigmar Polke, Günther Uecker und vor allem Gerhard Richter zu etablieren begann. Mit Gerhard Richter kam es bei gegenseitigen Atelierbesuchen zu einem kollegialen Austausch; in Karlsruhe traf Dreher noch während seiner Studienzeit auf Horst Antes, der die Klasse von HAP Grieshaber besuchte. Im Wesentlichen fand Peter Dreher aber seinen eigenen Weg, der ihn abseits der allgegenwärtigen abstrakten Kunst hin zur realistischen Malerei führte. Als Professor war er nicht darauf angewiesen, seine Bilder zu verkaufen und konnte sich ein gewisses Maß an Eigenständigkeit erlauben. Peter Drehers Freude an der Malerei speiste sich zu einem guten Teil aus der Erinnerung an tatsächlich gesehene Dinge, die er in seinen Bildern wiederzugeben und festzuhalten versuchte. Etwas zu malen, das es nicht gab, übte auf den Künstler keinen Reiz aus.

Drehers größtes Werk besteht aus vielen tausend Wassergläsern

Peter Dreher begann 1972 mit seiner berühmtesten Werkserie Tag um Tag guter Tag, die bis zu seinem Tod auf mehrere tausend Bilder anwuchs. Zu sehen ist immer nur ein Wasserglas auf einer weißen Tischfläche. Dreher wollte damit den Beweis erbringen, dass es keinen Wechsel des Motivs bedürfe, um einen Künstler zu kreativer Arbeit anzuregen. In anderen Werkserien setzte sich Dreher unter anderem mit den Lehren des Philosophen Edmund Husserl auseinander und erforschte den Wandel einer Landschaft zu verschiedenen Tageszeiten. Für die Universitätsbibliothek Freiburg gestaltete er 1978 eine Fassade mit einer Reihe von Selbstporträts. Während einiger Aufenthalte in den USA entstanden sogenannte Post-Pop-Art-Bilder. Für seine Kunst erhielt Peter Dreher Preise und Auszeichnungen, darunter 1965 den Rom-Preis der Villa Massimo, 1976 den Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg, 1979 den Hans-Thoma-Preis des Landes Baden-Württemberg und 2000 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Peter Dreher starb am 18. Februar 2020 in Freiburg im Breisgau.

© Kunsthaus Lempertz

Peter Dreher Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Peter DreherMissis Robinson 583 (Tag um Tag guter Tag)€11.970
Peter DreherBrendel 604 (Tag um Tag guter Tag)€11.970
Peter DreherTag um Tag guter Tag (486)€11.875
Peter Dreher628 (Tag um Tag guter Tag)€10.710
Peter DreherTag um Tag ist guter Tag II (1460)€9.375
Peter DreherTag um Tag ist ein guter Tag II€5.950

Peter Dreher kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte