Georg Schrimpf

Geburtsdatum/-ort

13. Februar 1889, München

Todestag/-ort

19. April 1938, Berlin

Georg Schrimpf
Georg Schrimpf - Am Morgen

Werke von Georg Schrimpf kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Georg Schrimpf in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Georg Schrimpf verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Georg Schrimpf, das Sie gerne verkaufen würden?

Georg Schrimpf Biografie

Georg Schrimpf brachte es mit seinen in sich ruhenden Stillleben und Landschaftsbildern zu einem der führenden Vertreter der Neuen Sachlichkeit; der deutsche Autodidakt beherrschte die seltene Kunst, den Augenblick der Stille jenseits aller romantisch verkitschen Idylle erfahrbar zu machen.

Georg Schrimpf - Vom Zuckerbäcker zum Kunstmaler

Georg Schrimpf wurde am 13. Februar 1889 in München geboren. Sein leiblicher Vater starb noch vor seiner Geburt, das Verhältnis zum späteren Stiefvater gestaltete sich schwierig. Obgleich er sich früh für die Kunst interessierte und auch eine entsprechende Veranlagung zeigte, musste er auf Druck der Eltern eine Lehre zum Zuckerbäcker in Passau absolvieren. Im Anschluss reiste er auf der Suche nach Arbeit quer durch Europa, besuchte Belgien, Frankreich und Norditalien, arbeitete als Bäcker, Kellner und Heizer. Im Jahr 1913 verschlug es ihn schließlich in eine Anarchistenkolonie auf dem Monte Veritá in der Schweiz, wo er sich mit dem Schriftsteller Oskar Maria Graf befreundete; gemeinsam kehrten sie nach Deutschland zurück. In Berlin bildete sich Georg Schrimpf als Autodidakt zum Maler fort, während er seinen Lebensunterhalt als Arbeiter in einer Schokoladenfabrik sicherte. Das Zeichnen, das er seit frühester Kindheit pflegte, hatte er nie aufgegeben, sondern mit großer Leidenschaft über die Jahre seiner Wanderschaft hinweg gepflegt.

Ehe mit Maria Uhden, Durchbruch als Künstler

Georg Schrimpf erregte 1916 die Aufmerksamkeit des großen Kunstförderers Herwarth Walden, der einige Gemälde und Holzschnitte des jungen Künstlers in seiner Galerie Der Sturm ausstellte. Damit war der entscheidende Schritt in die Öffentlichkeit gelungen; Georg Schrimpf gehörte nun endgültig zur etablierten Kunstszene. Die 1917 geschlossene Ehe mit der Malerin Maria Uhden endete tragisch, als die Künstlerin im Kindbett starb. Beruflich entwickelten sich die Dinge besser; Schrimpf beteiligte sich mehrfach an Ausstellungen der Novembergruppe und publizierte seine Werke in Fachzeitschriften für expressionistische Kunst. Sein politisches Engagement für die Münchner Räterepublik brachte ihn vorübergehend in Haft, doch konnte er bald nach seiner Entlassung seine erste Einzelausstellung in der Münchner Galerie Goltz eröffnen. Zu seinen frühen Förderern gehörten neben Herwarth Walden die Kunsthistoriker Werner Haftman und Franz Roh; stilistisch bewegte er sich mit seinen entrückten Frauenfiguren und einsamen Landschaften im Gefilde der Nazarener und der deutschen Romantik, wie sie von Otto Philipp Runge vertreten wurde.

Neue Sachlichkeit und Nationalsozialismus

Georg Schrimpf zählte in den 1920er-Jahren zu den führenden Vertretern der Neuen Sachlichkeit; er wurde dem Verismus zugerechnet und in einem Atemzug genannt mit Künstlern wie Otto Dix, George Grosz, Christian Schad und Georg Scholz. Die Nationalsozialisten betrachteten das Werk von Georg Schrimpf zunächst als eine annehmbare Ausprägung der Deutschen Romantik, nahmen von dieser positiven Einschätzung aber wieder Abstand, als die rote Vergangenheit des Künstlers ruchbar wurde. Schrimpf verlor seine Stellung als außerordentlicher Professor an der Hochschule für Kunsterziehung in Berlin, die er erst 1933 angetreten hatte, und musste die Einstufung seiner Bilder als entartete Kunst hinnehmen. Viele Objekte wurden teilweise vernichtet oder ins Ausland verkauft. Es entbehrt nicht einer gewissen bitteren Ironie, dass die Harmonie, die das Werk des Künstlers Georg Schrimpf auszeichnete, dem dahinterstehenden Menschen in seinem Leben nie vergönnt war.

Georg Schrimpf starb am 19. April 1938 in Berlin.

© Kunsthaus Lempertz

Georg Schrimpf Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Georg SchrimpfAm Morgen€198.400
Georg SchrimpfAm Morgen€122.000
Georg SchrimpfStilleben€81.840
Georg SchrimpfChiemsee€43.920
Georg SchrimpfOberbayerische Landschaft€32.940
Georg SchrimpfSimsseelandschaft bei Rosenheim€21.250

Georg Schrimpf kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte