Franz West

Franz West

Werke von Franz West kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Franz West in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Franz West verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Franz West, das Sie gerne verkaufen würden?

Franz West Biografie

Er gehörte zu den bedeutendsten und teuersten Künstlern Österreichs: Franz West bewegte sich als Künstler virtuos und souverän in drei Dimensionen und füllte mit seinen Plastiken und Installationen ganze Räume in den wichtigsten Museen der Welt.

Franz West - Unterricht bei Bruno Gironcoli, erste Erfolge mit den »Passstücken«

Franz West wurde am 16. Februar 1947 in Wien geboren. Sein 17 Jahre älterer Halbbruder war Otto Kobalek, ein als »Arbeiterdichter« bekannt gewordenes Wiener Original, das zum Künstlerkreis um den Schauspieler Helmut Qualtinger gehörte. Die Grundlagen für seine Künstlerlaufbahn legte Franz West mit einem Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien, dort war Bruno Gironcoli sein Lehrer. Schon früh galt sein Interesse der Skulptur, seine ersten bedeutenden Werke waren die »Passstücke«, kleine Formen aus Gips, Metall oder Papiermaché, die keine bestimmte Gestalt zu haben schienen und als eine Art von Prothese oder Stütze an den Körper gelegt werden konnten. Der Künstler verstand diese ungewöhnlichen Objekte als Verbildlichungen von Neurosen. In den 1980er-Jahren konnte Franz West schließlich seine ersten Ausstellungen durchführen.

Das Kunstwerk als Gesprächspartner und Kommunikationsmittel

Kunst war für Franz West nicht einfach eine Darstellung oder Inszenierung, sondern vielmehr eine Art der Kommunikation. Durch seine Werke wollte der Künstler mit seinem Publikum sprechen, einen interaktiven Diskurs heraufbeschwören und Dinge in Bewegung bringen. Mit seiner Ausstellung »Autotheater« forderte West die Besucher sogar auf, sich auszuziehen und nackt seinen Skulpturen Gesellschaft zu leisten. Eine ungewöhnliche Vorliebe hegte Franz West für jenes bestimmte Rosa, wie man es von Zahnprothesengummis kennt – möglicherweise war das ein Erbe seiner Mutter, die als Zahnärztin tätig war. Oft wirkten die wulstigen Skulpturen von West klobig, unförmig und nicht zu Ende gebracht. Mit feiner Ironie konnte der Künstler aber gerade solche Werke unter dem Namen »Ergebnis« präsentieren. Manchmal fiel die Unterscheidung zwischen Spott und Selbstbewusstsein nicht ganz leicht, wenn Franz West zwei Exponate unter dem Titel »Endlich zwei gute Skulpturen« zusammenfasste.

Lehrer und Pragmatiker, als Maler nicht unumstritten

Zwei Jahre lang unterrichtete Franz West als Professor an der Städelschule in Frankfurt am Main. Seine Berufung lag aber in der praktischen Kunst, die er mitunter aus recht eigenwilliger Inspiration schöpfte. So entstand eine ganze Reihe bizarrer Stuhl-Skulpturen aus seinem Ärger über eine fehlende Sitzgelegenheit – ausgerechnet bei seiner eigenen Vernissage. Hin und wieder versuchte sich West auch als Maler, konnte aber mit seinen Gemälden nicht immer an die Brillanz seiner Skulpturen anknüpfen. Ausstellungen hatte West zuhauf, er nahm mehrfach an der Documenta in Kassel teil und leistete 1992 für die Biennale in Venedig den Beitrag aus Österreich. Für die Wiener Staatsoper schuf er im Rahmen der Ausstellungsreihe »Der Eiserne Vorhang« das großformatige Werk »Drei – Vorgang ins Temperament«. Für seine Arbeit erhielt Franz West Preise und Auszeichnungen in kaum überschaubarer Zahl, darunter der goldene Löwe der Biennale von Venedig für sein Lebenswerk. Franz West starb am 25. Juli 2012 in seiner Geburtsstadt Wien, die ihm sein Leben lang wichtiger Mittelpunkt und Heimat gewesen ist. Er ruht mit seiner Frau, der im Jahr 2016 an Krebs gestorbenen georgischen Künstlerin Tamuna Sirbiladze in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof.

© Kunsthaus Lempertz

Franz West Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Franz WestSelbiges€38.720
Franz West Heimo ZobernigFreiherr von Knigge€37.200
Franz WestCreativity: Furniture Reversal€24.800
Franz WestCreativity: Furniture Reversal€24.800
Franz WestHauszeichen€22.800
Franz WestOhne Titel€21.080

Franz West kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte