Lucas Cranach d. Ä.

Geburtsdatum/-ort

1472 Kronach

Todestag/-ort

1553 Weimar

Lucas Cranach d. Ä.
Lucas Cranach d. Ä. - Enthauptung der hl. Katharina

Werke von Lucas Cranach d. Ä. kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Lucas Cranach d. Ä. in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Lucas Cranach d. Ä. verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Lucas Cranach d. Ä., das Sie gerne verkaufen würden?

Lucas Cranach d. Ä. Biografie

Lucas Cranach der Ältere gehört zweifellos zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance; der deutsche Maler, Zeichner und Kupferstecher wirkte unter drei Fürsten beinahe ein halbes Jahrhundert als Hofmaler und wurde von seinen Zeitgenossen für seine technische Brillanz und hohe Effizienz gepriesen.

Die frühen Jahre liegen im Dunkeln, Debüt am Kaiserhof von Wien

Lucas Cranach d. Ä. wurde am 4. Oktober 1472 im oberfränkischen Kronach geboren. Die Grundlagen der Malerei erlernte er wahrscheinlich bei seinem Vater Hans Maler, seinen Zunamen übernahm er in leicht abgewandelter Schreibart von seinem Heimatort. Über die frühen Jahre von Lucas Cranach d. Ä. ist kaum etwas bekannt, doch der Chronist Matthias Gunderam berichtet, dass der Künstler zahlreiche Geschwister besaß und in recht wohlhabenden Verhältnissen aufwuchs. Nach den üblichen Lehr- und Wanderjahren gelangte Lucas Cranach als 30-Jähriger nach Wien, wo der Hof von Kaiser Maximilian I. ein anregendes Zentrum von Wissenschaft und Kunst bildete. Sein reifer künstlerischer Stil und seine Lateinkenntnisse öffneten Cranach den Zugang zu dieser Welt und ließen ihn viele wichtige Kontakte knüpfen. Es entstanden erste Porträts und religiöse Darstellungen, die vor allem durch ihre intensive Farb- und Formsprache beeindruckten. Sein Malstil dieser Zeit weist Einflüsse der Donauschule auf, vermischt sich jedoch in den folgenden Jahren immer mehr mit anderen Traditionen.

Erfolgreicher Geschäftsmann, Politiker und produktiver Künstler

Lucas Cranach wurde 1505 von Kurfürst Friedrich dem Weisen als Hofmaler nach Wittenberg berufen, wo er die Nachfolge von Jacopo de' Barbari antrat. Sein Tätigkeitsfeld war umfassend: Neben Porträts seines Brotherrn schuf er zahlreiche Bildwerke für Kirchen und Schlösser, Buchschmuck, Dekorationen und Entwürfe für Medaillen; darüber hinaus verantwortete er sogar simple Anstreicharbeiten. Die Stellung war gut bezahlt und brachte Cranach einigen Wohlstand ein; im Jahr 1508 erhielt er sein persönliches Familienwappen und wurde in diplomatischer Mission nach Mechelen in die Niederlande geschickt, wo er unter anderem Kaiser Maximilian I. und dessen Enkel und späteren Nachfolger Karl V. porträtierte. Cranach erwies sich als äußerst umtriebig und geschäftstüchtig, betrieb in Wittenberg die einzige Apotheke der Stadt, investierte in Immobilien und ließ sich zum Bürgermeister wählen. Verheiratet war er seit etwa 1512 mit Barbara Brengbier, Tochter eines Gothaer Ratsherren. Gleichzeitig legte er als Künstler eine Produktivität an den Tag, die seine Zeitgenossen tief beeindruckte – und die ihm nur durch eine große und gut organisierte Werkstatt möglich wurde. An die 5.000 Gemälde werden Cranachs Atelier zugeschrieben.

Zwischen Reformation und Katholizismus

Lucas Cranach befreundete sich in Wittenberg mit Philipp Melanchthon und Martin Luther, war Trauzeuge bei dessen Hochzeit mit Katharina von Bora und brachte seine Sympathien für die Ideen des Reformators deutlich zum Ausdruck. Trotzdem arbeitete er immer wieder auch für katholische Auftraggeber, darunter Luthers großer Widersacher Kardinal Albrecht von Brandenburg, dessen Bruder Joachim I. Nestor sowie der albertinische Herzog Georg der Bärtige. In seiner Eigenschaft als Wittenberger Bürgermeister wurde er in die Hexenverfolgung verwickelt und sprach sich mit Nachdruck für die Hinrichtung der als Hexe verdächtigten Prista Frühbottin aus. Als sein dritter Dienstherr Friedrich der Großmütige nach der Schlacht von Mühlberg von Kaiser Karl V. gefangen gesetzt wurde, folgte Lucas Cranach d. Ä. ihm nach Augsburg, wo er Tizian kennenlernte. Lucas Cranach d. Ä. starb am 16. Oktober 1553 in Weimar.

© Kunsthaus Lempertz

Lucas Cranach d. Ä. Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Lucas Cranach d. Ä., NachfolgeENTHAUPTUNG DER HL. KATHARINA€175.450
Lucas Cranach d. Ä.DIE BEWEINUNG CHRISTI.€130.900
Lucas Cranach d. Ä. und WerkstattDie Verkündigung an Maria€112.500
Lucas Cranach d. Ä., WerkstattMadonna mit Christuskind und dem Johannesknaben€99.200
Lucas Cranach d. Ä., WerkstattJudith mit dem Haupt des Holofernes€62.000
Lucas Cranach d. Ä., Werkstatt oder UmkreisLukretia€57.500

Lucas Cranach d. Ä. kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte