Herbert Zangs

Herbert Zangs

Werke von Herbert Zangs kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Herbert Zangs in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Herbert Zangs verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Herbert Zangs, das Sie gerne verkaufen würden?

Herbert Zangs Biografie

Herbert Zangs malte, was ihm vor Augen kam, in dem Stil, der ihm gerade gefiel – und scherte sich zusehends weniger um die Erwartungen seines Publikums, das ihn trotz allem feierte und ihm seine Eskapaden verzieh. Joseph Beuys verneigte sich vor seiner Naturgewalt, Günter Grass setzte ihm ein literarisches Denkmal, die Nachwelt rätselt bis heute über das Werk eines einzigartigen Künstlers.

Herbert Zangs - Freundschaft mit Joseph Beuys und Günter Grass

Herbert Zangs wurde am 27. März 1924 in Krefeld geboren. Als junger Mann musste er von 1941 bis 1945 Militärdienst leisten, nahm als Angehöriger der Luftwaffe am Zweiten Weltkrieg teil, kämpfte in Skandinavien und geriet schließlich in Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Freilassung studierte er ab 1945 gemeinsam mit Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie. Als besonders prägend für den jungen Künstler erwies sich der Unterricht bei Wilhelm Herberholz und Otto Pankok. Während seines Studiums machte Herbert Zangs die Bekanntschaft von Günter Grass. Mit dem späteren Literaturnobelpreisträger arbeitete er als Türsteher im berühmten Düsseldorfer Lokal Csikós und tauschte rege Kriegserfahrungen aus. Grass setzte Zangs später ein Denkmal mit der Figur des Malers Lankes in seinem vielfach ausgezeichneten Roman Die Blechtrommel.

Zahlreiche Reisen, erstes Atelier im Düsseldorfer Künstlerhaus

Im Jahr 1950 erwachte in Herbert Zangs ein Hunger auf die Welt, den er durch zahlreiche Reisen stillte. Aufgrund eingeschränkter finanzieller Mittel besuchte er zunächst vorwiegend als Anhalter Europa, Ägypten, Algerien und Marokko, später auch die USA, Kanada, Russland und Japan. Dabei schuf er zahlreiche »Reisebilder« in figurativem Stil, zu dem er bis zu seinem Tod immer wieder zurückkehrte. 1951 konnte Herbert Zangs sein erstes Atelier im bekannten Künstlerhaus in der Sittarder Straße eröffnen. Kaum ein Jahr später schrieb er noch vor den Werken der ZERO-Künstler mit seinen »Verweißungen« Kunstgeschichte. Ein Großteil dieser Arbeiten wurde vernichtet, aber der Sammler Adolf Luther, ein guter Freund des Künstlers, sorgte dafür, dass die verbliebenen Werke Jahre später die Anerkennung der Kunstwelt fanden. 1957 entdeckte Zangs den Scheibenwischer als Pinselersatz und schuf mit diesem ungewöhnlichen Werkzeug ganze Bilderserien.

Ein ruheloser Geist und Wegbereiter

Joseph Beuys beschrieb seinen Künstlerkollegen einmal als »vitale Naturerscheinung«, in seiner Studentenzeit feierte Herbert Zangs mit Henry Miller durch die Nacht und wunderte sich über die Alkohol-Abstinenz von Marlene Dietrich; Frankreich musste er einst verlassen, weil er sich mit zwei Polizisten geprügelt hatte. Der französische Schriftsteller und Philosoph Albert Camus zählte zu seinen Freunden, mit seinen »Antibüchern« nahm er 1977 erfolgreich an der Documenta 6 teil. Zur Ruhe kam der Künstler erst, als ihm krankheitsbedingt beide Beine amputiert werden musste und er an einen Rollstuhl gefesselt war. Wenn er auch diese Ketten nicht sprengen konnte, so lockerte und erweiterte er sie doch durch seine Kunst, die er bis ins Alter ausübte – seine »Rollstuhlbilder« legen davon beredt Zeugnis ab. Noch kurz vor seinem Tod zeigte er sich in einem Dokumentarfilm bei der Arbeit, wenn auch stark geschwächt. In einem erfüllten Künstlerleben erhielt Herbert Zangs Preise und Auszeichnungen zuhauf, darunter den Europapreis für Malerei und die Goldene Palette in Taranto. Herbert Zangs starb am 26. März 2003 in seiner Geburtsstadt Krefeld.

© Kunsthaus Lempertz

Herbert Zangs Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Herbert ZangsOhne Titel€31.000
Herbert ZangsOhne Titel (Expansion)€26.040
Herbert ZangsOhne Titel (Großes Reliefgemälde)€17.360
Herbert ZangsOhne Titel€14.880
Herbert ZangsPliage de grillage€12.400
Herbert ZangsTafel€11.780

Herbert Zangs kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte