Robert Lebeck

Geburtsdatum/-ort

1929 Berlin

Todestag/-ort

2014 Berlin

Robert Lebeck
Robert Lebeck - Joseph Beuys und Familie auf der Documenta in Kassel

Werke von Robert Lebeck kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Robert Lebeck in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Robert Lebeck verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Robert Lebeck, das Sie gerne verkaufen würden?

Robert Lebeck Biografie

Robert Lebeck fotografierte als Künstler und Journalist, wurde zum Chronist mehrerer Jahrzehnte und setzte vielbewunderte Standards auf dem Gebiet der Pressefotografie. Er hinterließ ein umfangreiches Werk, das als Zeugnis seiner Zeit wie auch handwerklich einen hohen Wert besitzt.

Robert Lebecks Vorbilder waren Duncan, Eisenstaedt und Smith

Robert Lebeck wurde am 21. März 1929 in Berlin geboren. Als 15-Jähriger wurde er in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs zur Wehrmacht eingezogen und geriet 1945 an der Ostfront in Gefangenschaft. Zurück in Deutschland besuchte das Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen, erwarb dort sein Abitur und absolvierte ein Studium der Völkerkunde in Zürich und New York. Als Student lernte er die Magazine »Life« und »Look« kennen und zeigte sich vom Fotojournalismus der darin publizierenden Fotografen David Douglas Duncan, Alfred Eisenstaedt und W. Eugene Smith äußerst beeindruckt. Robert Lebeck eignete sich als Autodidakt die Grundlagen der Fotografie an und konnte bald erste Aufträge übernehmen: zunächst für diverse Heidelberger Zeitungen, dann für bekannte Illustrierte wie »Revue«, »Kristall« und »Stern«. Gleich während seiner ersten großen Reportage im Ausland gelang Lebeck ein besonderer Coup: Er fotografierte, wie ein junger Afrikaner den Degen des belgischen Königs Baudouin bei dessen Staatsbesuch im Kongo stahl.

Das unbestechliche Auge für den besonderen Moment

Für den »Stern« reiste Robert Lebeck 1968 nach Belfast, dokumentierte wütende Demonstranten, ärmliche Arbeiterviertel, Wohnungsnot – all die Anzeichen des sich ankündigenden Unheils. Es wurde seine erste Farbserie, doch die Redaktion zu Hause wollte die Bilder zunächst nicht abdrucken. Zu subtil, zu unspektakulär, zu wenig Spektakel, zu wenig Gewalt, lautete das Urteil. Als es im Folgejahr zu massiven Ausschreitungen in Nordirland kam, entschied sich der »Stern« doch noch für eine Veröffentlichung – und Robert Lebeck wurde zum scharfsichtigen Illustrator einer humanitären Krise, zum visionären Deuter der Geschichte. Um sein Werk herum entstand eine große Reportage, die bis heute als journalistischer Glanzpunkt in der Geschichte der deutschen Pressefotografie gilt. Lebeck war nun endgültig als angesehener Fotoreporter etabliert und fand Zugang zu den höchsten Kreisen: Willy Brandt begleitete er für mehr als zwei Jahre, dokumentierte Wahlkampf, Wahlsieg und die ersten Schritte im Amt des Bundeskanzlers; zahlreiche intime Fotografien von Romy Schneider zeugen von dem hohen Vertrauen, das die Schauspielerin Robert Lebeck entgegenbrachte.

Ein bedeutender Fotograf und Sammler

Robert Lebeck begriff sich selbst als Handwerker, nicht als Künstler. Trotzdem legte er bei seiner Arbeit größten Wert auf eine ästhetische Aufbereitung seiner Motive. Dabei interessierten ihn die Menschen mehr als die Ereignisse; er richtete den Blick oft auf das Kleine, wenig Beachtete, das in den mythisierenden Retrospektiven der Geschichtsschreibung verdeckt und vergessen wird. Im Werk von Robert Lebeck werden diese Momente wieder sichtbar und bleiben der Nachwelt erhalten. Auch als Sammler und Konservator erwarb sich Lebeck Verdienste: Mit großem Fleiß trug er eine der größten Sammlungen zur Fotografie des 19. Jahrhunderts zusammen, die seit 1994 im Museum Ludwig in Köln bewundert werden kann. Robert Lebeck starb am 14. Juni 2014 in seiner Geburts- und Heimatstadt Berlin. Im Jahr 2018 thematisierte der Kinofilm »3 Tage in Quiberon« Lebecks berühmtes Fotointerview mit Romy Schneider.

© Kunsthaus Lempertz

Robert Lebeck Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Robert LebeckJoseph Beuys und Familie auf der Documenta in Kassel€3.904
Robert LebeckLéopoldville. Dem König von Belgien wird der Degen gestohlen€3.162
Robert LebeckRomy Schneider, Quiberon, Bretagne€2.976
Robert LebeckLéopoldville. Dem König von Belgien wird der Säbel gestohlen€2.440
Robert LebeckLéopoldville. Dem König von Belgien wird der Degen gestohlen€2.232
Robert LebeckKonrad Adenauer an seinem 90. Geburtstag in Bonn€1.984

Robert Lebeck kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte