Jawlensky, Alexej von

Alexej von Jawlensky

Alexej von Jawlensky - "Blumenstilleben" - verkauft für 768.000 Euro

Kaufen und verkaufen Sie Werke von Alexej von Jawlensky im Kunsthaus Lempertz. Einlieferungen der Werke des russischstämmigen Künstlers gehören nicht selten zu den Highlights der Versteigerungen moderner Kunst. Zahlreiche Gemälde wurden in unseren Auktionen bereits verkauft. Hier finden Sie eine Auflistung der Top-Lose der letzten Jahre:

Alexej von Jawlensky - Werke

Geboren wird der Künstler als Alexei Georgijewitsch Jawlenski in der Nähe von Torschok im russischen Kaiserreich. Er hat 5 weitere Geschwister. Sein Vater Georgi Nikiforowitsch Jawlensky war als Oberst beim Militär und stirbt, als Jawlensky 17 oder 18 Jahre alt ist. 1882 sieht er auf einer Kunstausstellung in Moskau zum ersten Mal wirkliche Kunst und entdeckt so seine Liebe zur Malerei. Seine Fähigkeiten schilt er zunächst als Autodidakt und an freien Tagen besucht er die Tratjakow Galerie. 

Jawlensky lernt von Marianne von Werefkin

1889 wird er als Offizier von Moskau nach St. Petersburg versetzt, wo er abends nach dem Dienst die Russische Kunstakademie besuchen kann. Nach einem Studium an der St. Petersburger Kunstakademie, wo der Offizier Alexej von Jawlensky den Maler Ilja Repin kennenlernt, der ihn mit Marianne von Werefkin bekannt macht, demissioniert der Künstler, verlässt St. Petersburg und zieht im Herbst des Jahres 1896 mit Werefkin nach München. Werefkin widmet sich 10 Jahre lang ausschließlich der Ausbildung Jawlenskys und ist selbst kaum künstlerisch tätig. In München sollte Jawlensky auch seinem Landsmann Wassily Kandinsky begegnen. 

Tief beeindruckt von der französischen Avantgarde

Auf mehreren Reisen nach Frankreich lernt er die Kunst der französischen Avantgarde kennen, vor allem Gauguin, Cézanne und Vincent van Gogh beeindrucken ihn zutiefst. Jawlensky malt in kraftvollen, dunkel konturierten Farbflächen vor allem Landschaften und Bildnisse, die eine Nähe zur russischen Volkskunst aufweisen. 1912 schließt sich Jawlensky dem ein Jahr zuvor gegründeten „Blauen Reiter“ um Marianne von Werefkin, Gabriele Münter, Wassily Kandinsky und Franz Marc an, der aus der bereits 1908 entstandenen „Neuen Künstlervereinigung München“ hervorgegangen war. 

Wollen Sie ein Werk von Alexej von Jawlensky verkaufen? Kontaktieren Sie unsere Experten.

Mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs und der damit einhergehenden Ausweisung aller Ausländer, muss Jawlensky Deutschland verlassen und geht ins schweizerische Exil nach St. Prex, wo er bis 1921 bleibt. 1916 lernt er die deutlich jüngerer Galka Scheyer kennen. Sie übernimmt Werefkins Rolle al Förderin seiner Kunst. Allerdings stellt sie zur Bedingung, dass er in Zukunft 45% seiner Einnahmen aus den Verkäufen seiner Bilder an Sie abgeben muss. Dort und später in Wiesbaden, wo er bis zu seinem Tod lebt, entwickelt Jawlensky einen meditativen Stil mit reduzierten, abstrahierten Formen, die jedoch stets dem Gegenständlichen verhaftet bleiben. Es entstehen mehrere Serien, in denen er ein bestimmtes Thema in mannigfaltiger Weise variiert: In den „Variationen“ beispielsweise malt er immer wieder den Ausblick von seinem Fenster auf den Garten in St. Prex. In den „Abstrakten Köpfen“, den „Mystischen Köpfen“, den „Heilandsgesichtern“ und schließlich den „Meditationen“ reduziert er das menschliche Antlitz auf wenige Grundelemente und schafft damit an Ikonen erinnernde, gleichsam spirituelle Bilder. 

Alexej von Jawlensky Preise

Künstler Kunstwerk Preis
Alexej von Jawlensky Blumenstilleben €768.000
Alexej von Jawlensky Garten am Bauernhaus. Verso: Mädchenbildnis €544.000
Alexej von Jawlensky Sonnenuntergang am Meer €487.900
Alexej von Jawlensky Stilleben mit Weinflasche €439.200
Alexej von Jawlensky Portrait Frau Kirchhoff €297.600

Aktuelle Angebote und Referenzobjekte